Fork me on GitHub
Translations of this page:

Installation

Im Folgenden wird die Installation von PNP beschrieben. Dabei wird davon ausgegangen, dass Nagios aus den Sourcen übersetzt und im Verzeichnis /usr/local/nagios installiert wurde.
Achtung: Die Beschreibung bezieht sich auf die Developer-Version PNP 0.6.0.
Bitte vergessen Sie nicht, dass PNP nach der Installation noch konfiguriert werden muss.

Make und Co

Die Installation von PNP wird wie bei Nagios auch über Makefiles gesteuert. Dabei wird durch den Aufruf von ./configure das System analysiert und die ermittelten Werte in Makefiles übernommen.

Als User root wird PNP in /usr/local/src entpackt.

tar -xvzf pnp4nagios-HEAD.tar.gz
cd pnp4nagios

Im Verzeichnis pnp4nagios wird nun ./configure aufgerufen.

./configure

Hinweis: Ohne weitere Optionen werden als Benutzer und Gruppe “nagios” verwendet. Bei abweichenden Werten sind die Parameter ”--with-nagios-user” und ”--with-nagios-group” zu benutzen. Im Falle von Icinga könnte der Aufruf so aussehen

./configure --with-nagios-user=icinga --with-nagios-group=icinga

Es laufen einige Zeilen über den Bildschirm. Wichtig ist die Ausgabe zum Schluss.

*** Configuration summary for pnp4nagios-0.6.2 23-12-2009 ***

  General Options:
  -------------------------         -------------------
  Nagios user/group:                nagios nagios
  Install directory:                /usr/local/pnp4nagios
  HTML Dir:                         /usr/local/pnp4nagios/share
  Config Dir:                       /usr/local/pnp4nagios/etc
  Location of rrdtool binary:       /usr/bin/rrdtool Version 1.2.12
  RRDs Perl Modules:                FOUND (Version 1.2012)
  RRD Files stored in:              /usr/local/pnp4nagios/var/perfdata
  process_perfdata.pl Logfile:      /usr/local/pnp4nagios/var/perfdata.log
  Perfdata files (NPCD) stored in:  /usr/local/pnp4nagios/var/spool

  Web Interface Options:  -------------------------         -------------------
  HTML URL:                         http://localhost/pnp4nagios/
  Apache Config File:               /etc/apache2/conf.d/pnp4nagios.conf


  Review the options above for accuracy.  If they look okay,
  type 'make all' to compile.

Die angezeigten Pfade sollten nun geprüft werden. Falls die gezeigten Werte nicht passen, kann durch einen erneuten Aufruf von ./configure mit den passenden Optionen Abhilfe geschaffen werden.
ACHTUNG: Nachdem es immer wieder Schwierigkeiten gibt: “Location of rrdtool binary” bedeutet inkl. Namen des Binary! Bei Bedarf kann man das beim ./configure als Parameter angeben:

 ./configure --with-rrdtool=/usr/local/rrdtool-1.2.xx/bin/rrdtool
 ./configure --help 

zeigt, welche Optionen möglich sind.

Ein

make all

kompiliert nun die in C geschriebenen Komponenten wie NPCD

make install

kopiert alles an die richtige Stelle im Filesystem. Die Pfade wurden ja beim ./configure bereits gezeigt.

Nach der Installation der Programm- und HTML-Dateien wird mit

make install-webconf

eine Konfigurationsdatei in das Konfigurationsverzeichnis des Apache-Web-Servers kopiert.

Optional kann noch

make install-config

aufgerufen werden. Damit werden Config-Files für process_perfdata.pl und npcd nach etc/pnp kopiert.

Wird das INIT Script für den NPCD benötigt, so sorgt

make install-init

für die Installation nach /etc/init.d

Zusammenfassen lassen sich diese einzelnen Commands durch

make fullinstall

Hinweis: Wie oben schon beschrieben wird standardmässig mit den Nagios-Einstellungen installiert. Wird Icinga genutzt, muss in der Datei ”/etc/apache2/conf.d/pnp4nagios.conf” der Pfad zum AuthUserFile angepasst werden (Pfad evtl. je nach Distri anpassen):

#       AuthUserFile /usr/local/nagios/etc/htpasswd.users
        AuthUserFile /usr/local/icinga/etc/htpasswd.users

Achtung: Nach dem Kopieren der Konfigurationsdatei für den Web-Server bzw. Ändern des AuthUserFile ist ein Restart des Web-Servers notwendig (service httpd restart bzw. /etc/init.d/apache2 restart).

Update

Das Update einer 0.6.x-Version funktioniert (fast) genauso wie die Installation. Bitte beachten Sie, dass Sie beim ”./configure” die gleichen Optionen wie bei der Erstinstallation benutzen! Bitte prüfen Sie außerdem, ob Sie Änderungen im Verzeichnis share/templates.dist vorgenommen haben. Eigene Templates sollten im Ordner share/templates abgelegt werden.
Achtung: Wenn Sie in der Datei config.php Änderungen vorgenommen haben, sollten Sie diese Datei sichern, bevor sie bei einem “make install-config” überschrieben wird.

Sie können die Schritte make install-webconf und make install-init überspringen, denn zwischen den 0.6.x-Versionen gab es an dieser Stelle keine Änderungen.

Die Komponenten

Nach der Installation sind einige Komponenten von PNP an die passenden Stellen im Dateisystem kopiert worden.

Im Folgenden sind dies die PHP-Files für das Web-Frontend unter

 /usr/local/pnp4nagios/share

Der Datensammler process_perfdata.pl in

 /usr/local/pnp4nagios/libexec

Beispiel-Config-Files mit der Dateierweiterung -sample in

 /usr/local/pnp4nagios/etc

Die Config-Datei config.php für das Web-Frontend in

 /usr/local/pnp4nagios/etc

Zurück zur Übersicht | Konfiguration

de/pnp-0.6/install.txt · Last modified: 2013/08/07 10:05 by Wolfgang
www.chimeric.de Creative Commons License Valid CSS Driven by DokuWiki do yourself a favour and use a real browser - get firefox!! Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0